Got stoned?

Heute klingelte der Hermes Bote an der Haustür und brachte ein Paket voller Steine. Steine per Post? Ja, richtig – Steine per Post! Die Firma jonastone ist auf unser Bautagebuch aufmerksam geworden und sieht in uns die potentielle Zielgruppe, nämlich zukünftige Eigenheimbesitzer, die eventuell Naturstein als Bodenbelag in ihren 4 Wänden verbauen wollen. Eine nette Geste, wie ich finde.Naturstein

Die Holzkiste enthält 5 Natursteinproben, die allerdings mit einer Größe von 7 x 10 cm nicht gerade groß ausfallen. Ein Urteil darüber, wie sowas wohl als größere Fläche aussieht kann man leider somit nicht treffen. Dafür lässt sich aber auf der Website weiteres Mustermaterial z.B. in der Größe 30 x 30 cm bestellen.

Plant jemand von Euch Naturstein zu verbauen? Wenn ja, in welchen Räumen? Sind eventuell (ehemalige) Bauherren hier unterwegs, die Naturstein als Bodenbelag auf der Terrasse einsetzen? Lässt sich der Stein einfach pflegen? Kommentare erwünscht – Danke ;-)


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w01324f8/blog/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 399

3 Gedanken zu „Got stoned?“

  1. Hallo, ich möchte mal auf die Fragen von oben, bezüglich Pflege usw. antworten. Naturstein ist grundsätzlich ein unempfindliches Material, wenn man es nach der Verlegung imprägniert. So eine Imprägnierung gibt es auf Wasserbasis, ohne giftige Lösungsmittel. Eine Imprägnierung wird einfach durch wischen oder sprühen aufgetragen und hält dann ca. 4 Jahre.
    Besonderheiten bei Schiefer:
    Schiefer ist unter den Natursteinen ein unempfindliches Material in Bezug auf mögliche Fleckenbildung. Grund hierfür ist, dass Schiefer in geringen Mengen natürliche Öle enthält…….
    Schiefer ist auch sonst sehr robust. Das einzige was man wissen muss ist, dass er leicht Kratzer bekommt. Hat man also einen „kantigen/spitzen“ Stein im Profil hängen, so kann man schnell Kratzer auf dem Boden hinterlassen. Diese „laufen“ sich aber quasi von selbst auch wieder heraus. Verschwinden also mit der Zeit auch wieder.

    Schiefer ist auch eine sehr preiswertes Material. (bei jonastone zur Zeit 19,50 EUR pro Quadratmeter incl. MWST ab Lager Mannheim). Viele Leute wissen gar nicht wie günstig Naturstein ist, darum dieses kleine Beispiel.

    Der Herr der oben geschrieben hat, hat völlig recht damit, dass der Kauf aufgrund kleiner Muster eine „Überraschung“ werden kann. Naturstein hat nämlich im Vergleich zu Feinsteinzeug immer „natürliche(!)“ Farbschwankungen! Es macht also Sinn, sich vor dem Kauf größere Musterproben senden zu lassen, oder eine Ausstellung zu besuchen.

    Wer in die jonastone Ausstellung in Stuttgart oder Mannheim kommen möchte ist hierzu herzlich eingeladen!

    Für Naturstein auf Terrassen ist zu sagen, dass (wie auch bei Betonstein) durch die Witterungseinflüsse es im laufe der Jahre immer in Richtung grau tendiert. Ein heller Stein wird also nie so hell bleiben, wie er am Anfang mal war.

    Ich empfehle jedem daher zu akzeptieren, dass Witterungseinwirkungen einen Bodenbelag eben farblich verändern werden. Es macht Sinn, mit Sandfarben oder Grautönen zu planen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *